Durchs höchste Gebirge Sloweniens

Die Julischen Alpen sind eine Wanderdestination par exellence. Wer kulturelle Perlen am Wegesrand sucht, wird dagegen in den historischen Städten fündig.

Text: Michael Lehner,  Bilder: © Slovenian Tourist Board

Waldige Hochebenen, tiefe Gletschertäler mit steilen Felswänden und über 2500 Meter hohe Gipfel: Auf einer Tour in den Julischen Alpen ist für schöne Aussichten gesorgt. Mehr als 10´000 Kilometer an markierten Bergwegen führen durch die höchste Gebirgsgruppe Sloweniens. Einen guten Querschnitt durch dieses reiche Natur- und Kulturerbe bietet zum Beispiel der 300 Kilometer lange Fernwanderweg Julische Alpen. Ambitionierte Alpinisten erklimmen dagegen den Triglav – das Wahrzeichen des gleichnamigen Nationalparks ist der höchste Berg des Landes. Doch es geht auch ruhiger: Zu Füssen des Massivs lassen sich klare Gewässer wie der wilde Bohinjer See und der idyllische Bleder See umrunden.

Gastfreundschaft seit 1896
Bei einem so weitverzweigten Wanderwegnetz dürfen gemütliche Rastplätze nicht fehlen. In Slowenien stehen dafür über 150 Berghütten am Wegesrand bereit. Hungrige Wanderer werden hier mit typischen slowenischen Spezialitäten verwöhnt. Ausserdem erhält man vor Ort nützliche Informationen für die nächste Etappe. Am häufigsten besucht wird sicher das 1896 erbaute Triglavhaus: Die legendäre Unterkunft bietet ganzjährig Übernachtungsmöglichkeiten und trotz hoher Lage auch genügend Komfort. Ebenfalls lohnt sich ein Besuch der Hütte Krekova koča im Osten der Julischen Alpen. Das Haus mit Blick auf das Selška-Tal wurde zur besten Hochgebirgshütte 2021 gewählt.

Auf urbaner Tour
Ganz so hoch hinaus müssen BesucherInnen in Slowenien indes gar nicht für einen erlebnisreichen Spaziergang: Auch eine Tour durch die historischen Städte des Landes offenbart diverse Sehenswürdigkeiten. Wer etwa die Strassen der altehrwürdigen Stadt Ptuj erkundet, trifft auf Jahrtausende alte Denkmäler und gut gefüllte Weinkeller. Im Küstenort Koper flanieren Gäste an barocken Brunnen, am prächtigen Stadtplatz und am Prätorienpalast vorbei. Als kulturelles Herz Sloweniens gilt schliesslich Kranj. Unterirdische Gänge unter der Altstadt und das Flusstal der Kokra lassen einen dort ebenfalls neugierig weitergehen – bis zum nächsten Atelier oder Event.  

www.slovenia.info

Schnupperabo

Erhalten Sie zwei aktuelle Ausgaben. für CHF 20.–

Jahresabo

Jahresabo (6+2 Ausgaben) für CHF 98.– bestellen!

2-Jahresabo

2-Jahresabo (12+4 Ausgaben) für CHF 164.– bestellen!
Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest