Durchs weisse Blütenmeer

Im Frühling färben die Narzissenfelder oberhalb von Montreux die Hänge weiss: Die perfekte Jahreszeit für eine Wanderung zum berühmten «Maischnee».

Text: Michael Lehner, Bilder © Maude Rion

Zu Zeiten der Belle Epoque war das legendäre Narzissenfest in Montreux der krönende Abschluss der touristischen Wintersaison und das gesellschaftliche Ereignis schlechthin: Internationale Orchester traten auf, und Umzüge mit von Blumen dekorierten Wagen zogen durch die Stadt. Noch heute lockt das seltene Naturspektakel zahlreiche Besucher an den Genfersee. Die Narzissen blühen im April und Mai – manchmal bis in den Juni hinein. Sobald der Schnee schmilzt, steigen die Blätter der Narzissen vom Boden auf und nutzen die in ihrer Zwiebel gespeicherte Kraft, um früh zu blühen; ein Phänomen, das allgemein als «Maischnee» bezeichnet wird. Verschiedene Wanderwege und Rundtouren führen durch diese weissen Felder.

Gut ausgeschilderter Themenweg
Im Dorf Les Avants beginnt ein Lehrpfad zum Thema Narzissen – ein Rundweg gesäumt von Informationstafeln. Von Montreux aus geht’s dafür zuerst mit der Goldenpasslinie hinauf bis nach Les Avants und von dort mit der nostalgischen Standseilbahn weiter hoch nach Sonloup. Der gut ausgeschilderte «Chemin des Narcisses» führt zunächst durch den Wald bis zum Aussichtspunkt Le Cubly Belvedere. Den See zu Füssen, durchquert die Strecke nun die duftenden Felder. Wie eine Infotafel erklärt, ist die Weisse Narzisse in der Schweiz eher selten. Wenn sie jedoch einmal in einem günstigen Milieu Fuss gefasst hat, breitet sie sich gerne zu grossen Kolonien aus. Die Weisse Narzisse, auch Montreux-Narzisse genannt, gedeiht am besten in einem frischen, oft auch lehmhaltigen Boden in Höhenlagen zwischen 600 und 2000 Meter über Meer.

Zum Wandern und zum Schlemmen
Oberhalb von Vevey und Montreux sind weitere Narzissenwege markiert. Die einfachen Rundwanderungen weisen nur geringe Höhenunterschiede auf und sind auch für Senioren und Familien geeignet. Die einzelnen Ausgangspunkte sind zudem mit dem öffentlichen Verkehr leicht erreichbar. Wer nach dem Spaziergang hungrig ist, setzt sich einfach ins Hotel Restaurant Le Coucou in Caux. Das charmante Lokal auf 1200 Meter ist bekannt für sein Bergrestaurant mit ausgezeichneter regionaler Küche, seine Terrasse mit Panoramablick sowie seine exklusiven und einzigartigen Zimmer.

www.myvaud.ch

Schnupperabo

Erhalten Sie zwei aktuelle Ausgaben. für CHF 20.–

Jahresabo

Jahresabo (6+2 Ausgaben) für CHF 98.– bestellen!

2-Jahresabo

2-Jahresabo (12+4 Ausgaben) für CHF 164.– bestellen!
Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest