Wandermagazin 6/2022

Für viele gilt der Herbst als goldene Wanderzeit. Und mit Gold ist auch genau das gemeint, was das Wort besagt. Denn nie zeigt sich die Natur in einem prächtigeren Farbenkleid als jetzt, wo die Tage wieder kürzer geworden sind. Darum lohnt es sich, auch im Spätherbst zu wandern.

Aus dem Inhalt

ALPINE URSPRÜNGLICHKEIT
St. Antönien im Prättigau und die Unterengadiner Dörfer Lavin, Guarda & Ardez wurden in den begehrten Kreis der Bergsteigerdörfer aufgenommen.

WIE WANDERN WIR?
Wie wandern deutsche, österreichische und Schweizer Wanderfreudige? Die grosse Bergzeit-Wanderumfrage 2022 liefert spannende Ergebnisse.

FÄHRLEUTE IM PORTRÄT
Die Journalistin Daniela Schwegler hat ein neues Buch veröffentlich. In «Uferlos» erzählen zehn Schweizer Fährleute aus ihrem Leben. Einer davon ist Josef Häcki.

HEILE WELT
Im Appenzellerland hat sich im 19. Jahrhundert mit der Bauernmalerei eine einzigartige Malereitradition entwickelt, die sich bis in die heutige Zeit halten konnte.

ISOLATIONSJACKEN
Gegen Kälte kann man sich schützen. Einerseits durch Bewegung, andererseits mit einer gefütterten Jacke. Aber wie warm sollte sie sein?

GLETSCHER IM KLIMAWANDEL
Mit atemberaubenden Bildern visualisiert Bernhard Edmaier in seinem neuen Bildband «AlpenEis», wie der Klimawandel die Alpen verändert.

LICHTERZAUBER
Ab Dezember kann man überall im Land auf besinnlichen Weihnachts- und Krippenwegen und auf stimmungsvollen Laternenwegen spazieren.

FRISCHE LUFT UND TANNENDUFT
Auf den Schwarzwaldhöhen weht im Winter ein rauer Wind. Vor allem auf der Hornisgrinde, dem höchsten Berg im Nordschwarzwald.

AUSSERDEM IM HEFT
12 Wandertipps zum Sammeln, Rezepte, Rätsel und das Neueste aus der Wanderwelt

Schnupperabo

Erhalten Sie zwei aktuelle Ausgaben. für CHF 20.–

Jahresabo

Jahresabo (6+2 Ausgaben) für CHF 98.– bestellen!

2-Jahresabo

2-Jahresabo (12+4 Ausgaben) für CHF 164.– bestellen!
Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest