Wandern im ewigen Eis

Ein atemberaubend schönes Panorama und herrliche Wandermöglichkeiten – darunter der Peak Walk, die erste Hängebrücke der Welt, die zwei Berggipfel miteinander verbindet – machen die Region Glacier 3000 zu einem einmaligen Erlebnis.

Text: Sacha Gähwiler. Bilder: zvG Glacier 3000 AG. Titelbild: Christof Sonderegger

Wer das Gletschergebiet von Glacier 3000 erkundet, erlebt die eindrucksvolle Landschaft aus nächster Nähe und wird diese einmaligen Eindrücke lange nicht vergessen. Voller Staunen erblickt man ein Panorama mit vier schneebedeckten Viertausendern: Eiger, Mönch, Jungfrau und Matterhorn. Wie eine Haifischflosse ragt das markante Oldenhorn aus dem Eis des Glacier de Tsanfleuron und des Glacier du Sex Rouge heraus. Auf dem Dreitausender, im Sommer ist er übrigens wanderbar, treffen die drei Kantone Bern, Waadt und Wallis zusammen. Ein Blick, den man vor der Kälte geschützt, auch auf einer Sonnenterrasse oder im Restaurant Botta 3000, entworfen vom Architekten Mario Botta, geniessen kann.

Markierter Gletscherweg
Bestens geeignet für eine Wanderung ist der markierte Gletscherweg Glacier Walk. Er verläuft vom bereits erwähnten Scex Rouge bis zur Quille du Diable – und ist das ganze Jahr über zugänglich. Die Wanderung beginnt direkt bei der Bergstation Scex Rouge. Wer es etwas gemütlicher mag, fährt zuerst mit dem Ice Express Sessellift hinunter auf den Gletscher und startet den Spaziergang im Schnee von dort.

Kulinarischer Hochgenuss
Das Ziel des Glacier Walk, welches man nach gut einer Stunde erreicht, ist das Restaurant Refuge l’Espace am Rand des Gletschers bei der Quille du Diable. Hier bietet sich ein atemberaubender Blick hinab ins Val Derborance und ins Wallis – und die zahlreichen währschaftlichen Gerichte versprechen eine kulinarische Pause auf hohem Niveau. Wer dabei neue Kraft getankt hat, legt den Rückweg zum Scex Rouge zu Fuss zurück, wer sich lieber noch etwas rasten und die schöne Aussicht geniessen möchte, nimmt einfach den Snow Bus von Glacier 3000.

Der Peak Walk
Wer den Nervenkitzel sucht, darf sich eine Attraktion keinesfalls entgehen lassen: die Überquerung des Peak Walk by Tissot, ein weltweit einzigartiges Erlebnis. Den ersten Schritt auf dieser beeindruckenden Hängebrücke zwischen zwei Berggipfeln erfordert derweil schon ein wenig Mut. Schliesslich handelt es hier um die erste und einzige Hängebrücke der Welt, die zwei Berggipfel miteinander verbindet. Mit 107 Metern Länge und 5 Metern Höhenunterschied verschafft sie einem das berauschende Gefühl, auf 3000 Meter über Meer wie ein Vogel über dem Abgrund zu gleiten. Ein wahrhaft einmaliges Erlebnis!

Tourdetails
Ausgangspunkt: Les Diablerets
Distanz: 2.5 km
Dauer: 2h00
Positiver Höhenunterschied: 62 Meter
Negativer Höhenunterschied: 28 Meter
Schwierigkeitsgrad: Mittel

Informationen:
www.myvaud.ch
www.glacier3000.ch

Schnupperabo

Erhalten Sie zwei aktuelle Ausgaben. für CHF 20.–

Jahresabo

Jahresabo (6+2 Ausgaben) für CHF 98.– bestellen!

2-Jahresabo

2-Jahresabo (12+4 Ausgaben) für CHF 164.– bestellen!
Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest