Marais

Wanderung durch Sumpfgebiet

Die Attraktionen in und um Yverdon-les-Bains sind mannigfaltig. Dazu gehören Sehenswürdigkeiten wie die Feuchtlandschaft Grand Cariçaie am Neuenburgersee oder das Thermalzentrum im Städtchen.
Walo Mühlheim

Yverdon-les-Bains ist mehr grosses Dorf als kleine Stadt – zugänglich, unkompliziert, ein Geheimtipp für Freunde von Kultur, Wellness et l’art vaudoise de vivre. Die vielseitige Region ist ein Naturparadies, das zu Fuss oder mit dem Bike auf einfachen bis anspruchsvollen Routen keine Wünsche offenlässt.


Schutzgebiet von internationaler Bedeutung

Das grösste Feuchtlandschaft-Schutzgebiet und Menhire: Das bietet beispielsweise ein Spaziergang von Yverdon-les-Bains nach Yvonand. Ab dem Bahnhof in Yverdon führt der Wanderweg zum See und zum Strand des Städtchens. Die Wanderinnen und Wanderer finden sich plötzlich mitten in der Natur wieder, in der Grande Cariçaie, der grössten an einem See gelegenen Sumpflandschaft der Schweiz. Der noch junge Lebensraum ist Ende des 19. Jahrhunderts entstanden, nach der ersten Juragewässerkorrektion; damals sank der Wasserspiegel des Sees um rund drei Meter.

Viel älter sind die Menhire von Clendy, die gleich nach Yverdon zu sehen sind: Die 45 Statuenmenhire sind über 6000 Jahre alt und gelten als bedeutendste neolithische Fundstätte der Schweiz. Die 4,5 Meter hohen Steine sind in menschliche Form gehauen und über fünf Tonnen schwer; sie stellen vielleicht Götter, Helden oder Vorfahren dar, die von den Gemeinschaften verehrt wurden.

Der Wanderweg führt kurz danach am Zentrum Champ Pittet von Pro Natura vorbei, das in einem Herrenhaus aus dem 18. Jahrhundert thematische Ausstellungen, Animationen für Kinder und ein Restaurant anbietet.

Das Schutzgebiet der Grande Cariçaie ist mit seinen Mooren, flachen Gewässern und Wäldern von internationaler Bedeutung und beherbergt rund 800 Pflanzen- sowie 10000 Tierarten. Über Holzstege führt der Weg weiter durch Ried- und Schilfzonen. Am Ende der Wanderung warten in Yvonand Sandstrände und kleine Buchten mit türkisblauem Wasser. Das Seeufer fällt sanft ab und ist damit gut geeignet für Kinder.

Die letzten Sonnenstrahlen des Tages im Naturschutzgebiet der Grande Cariçaie.
Foto: ©www.vincentbourrut.ch

Wellfeeling im Städtchen

Dass man sich an so idyllischen Orten ausruht, ist mehr als verständlich. Die Seele baumeln lassen kann man allerdings auch in Yverdon-les-Bains selber. Ein paar Momente der Ruhe und Erholung drängen sich im Grand Hôtel & Centre Thermal Yverdon-les-Bains auf .

Der Hotelkomplex verfügt über 116 geräumige, elegante Zimmer und Suiten, zwei in unterschiedlichem Stil gehaltene Restaurants, eine Lounge Bar und ein Thermalbad, dessen Schwefelquellen seit 1500 Jahren für wohltuende Wirkung bekannt sind. Es liegt in einem herrlichen Park mit schattenspendenden Bäumen. Im Restaurant und im Speisesaal sorgen hohe Räume, Stuckaturen und Deckenmalereien für Belle-Époque-Atmosphäre. Im Restaurant La Rotonde geniessen die Gäste erlesene Kochkunst, kulinarische Leckerbissen finden sich in der Schlemmerecke am Eingang des Thermalzentrums. Hotelgäste haben Zugang zum Thermalzentrum mit Aussen- und Innenbassins und Bereichen für Entspannung, Schönheit, Gesundheit und Fitness. Zur Verfügung stehen u.a. eine japanische Onsen-Oase, Saunas und Hamam.

Das Grand Hôtel & Centre Thermal Yverdon-les-Bains. Wohlbefinden und Genuss im Park.
Foto: ©Nuno Acacio
Entspannung pur für Gross und Klein im Thermalwasser.
Foto: ©Nuno Acacio.

Gut erreichbar

Yverdon-les-Bains ist gut an den Strassen- und Schienenverkehr angebunden und leicht erreichbar. Die Stadt zwischen Lausanne und Neuenburg liegt an der Neuenburgersee-Route von St. Gallen nach Genf. Von hier aus fahren Regionalzüge in alle Destinationen der Region, deren öffentlicher Verkehr bestes untereinander vernetzt ist. Zudem ist Yverdon an die Schifffahrt des Neuenburgersees und mit dem Flugplatz in der Orbe-Ebene an den Luftverkehr angeschlossen.

yverdonlesbainsregion.ch
hotels-yverdon-region.ch
myvaud.ch

Detailinfos zur Wanderung

  • Länge: 9 km
  • Dauer: 2¼ h
  • Startort: Yverdon-les-Bains;
    Zielort: Yvonand
  • Höhenmeter: Aufstieg 80m
    Abstieg 75m
  • Schwierigkeit: einfach
  • Wegbeschaffenheit: befestigte Wege und naturnahe Wanderwege

Schnupperabo

Erhalten Sie zwei aktuelle Ausgaben. für CHF 20.–

Jahresabo

Jahresabo (6+2 Ausgaben) für CHF 98.– bestellen!

2-Jahresabo

2-Jahresabo (12+4 Ausgaben) für CHF 164.– bestellen!
Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest